Freie und Gewerkschaft?

 

Als Rundfunkmitarbeiter, und besonders als ein freier solcher, sollte man natürlich Mitglied der IG Medien bzw. von ver.di, wie der Verein jetzt heißt, sein. Informationen gibt’s bei:

Link zur IG Medien im Web

… und natürlich auch eine Beitritts-Erklärung, die man am besten gleich persönlich im ver.di-Bureau des Senders, für den man am meisten arbeitet, abgibt. So erfährt man dann auch, was in dem Sender gewerkschaftlich so abgeht - oder auch stillsteht.

Wer das ohnehin schon weiß und ganz ungeduldig ist, kann auch gleich online Mitglied werden.

 

Beratungs-Service

ver.di betreibt auch einen Beratungsservice für Selbstständige und FreiberuflerInnen: media fon. Bei media fon beraten erfahrene Freiberuflerinnen und Freiberufler als Expertinnen und Experten ratsuchende Kollegen zu Fragen zur sozialen Sicherung, Vertragsgestaltung, Urheberrechten, Arbeitsformen, Existenzgründung oder Nutzung von Informationstechniken. Die Praktiker beraten in praktisch allen für uns beruflich relevanten Fragen: schnell, kompetent, ausführlich und kostenlos. Allgemeine Fragen werden sofort beantwortet. In anderen Fällen werden telefonische Termine mit SpezialistInnen des Netzwerks vereinbart.

Telefon: 01805/ 75 44 44 (Mo-Fr: 10-19 Uhr)
im Netz: www.mediaphon.net

Einen Newsletter zum Thema kann man bei media.fon natürlich auch beziehen.
Anmeldung unter: www.mediafon.net/newsletter.php3

 


Für selbstständige und freie Medienarbeiter

haben Aktive der Gewerkschaft ver.di eine Mailingliste für Freie und Selbstständige eingerichtet. Diese soll sich von anderen beruflichen Listen dadurch unterscheiden, dass berufspolitische und gewerkschaftliche Fragen von und durch Selbständige und Freie diskutiert werden. Jenseits von gewerkschaftlichen Strukturen, Verteilern und Hierarchien soll sie durch Vernetzung und Information die Freienarbeit von ver.di verbessern.

Zugangsbeschränkungen gibt es nicht, allerdings wird erwartet, dass die Liste zweckbestimmt genutzt wird. Der Liste kann man bei Interesse beitreten, indem man eine (leere) Mail schreibt an:

verdi-freie-subscribe@yahoogroups.de

 


Freie Mitarbeiter im öffentlich-rechtlichen Rundfunk

finden interessante Informationen immer auf den

Link zur IG Medien im Web

Sie sind ursprünglich in Umfeld des WDR entstanden, reichen mittlerweile aber thematisch weit über die kleine Welt des großen Senders im Westen hinaus.

Redaktionell betreut werden die Freienseiten von Ulli Schauen und als registrierter Nutzer kann man dort auch selbst Beiträge veröffentlichen.

 


Für Freie im  Deutschlandradio

gibt es Näheres auf einer eigenen Seite.

 


site info

© 2007-2018 Klaus-M. Klingsporn | Seite zuletzt geändert / last changed: 20.4.2016
Generated with webgen | Design based on a template by Andreas Viklund but deeply changed.