Konfigurations-Tipps für:

 

Einfachen Zugriff aufs GMX-Mediacenter im Konqueror
Postfix Versand über verschiedene Provider

 

Einfachen Zugriff aufs GMX-Mediacenter im Konqueror einrichten

Als GMX-Nutzer hat man bei GMX je nach Tarif 1 - 10 GB Webspace in einem sog. Mediacenter zur Verfügung, auf dem man Dateien ablegen, aber auch für andere verfügbar machen kann, wenn man will, sogar zeitlich beschränkt und mit Zugangs-Passwort. Das Ganze funktioniert mit Hilfe des webdav-Protokolls, das der Konqueror schon von Haus aus beherrscht: Mit Eingabe von

webdavs://mediacenter.gmx.net

kann man sich im Konqueror in das Mediacenter einloggen.

Mit wenig Aufwand läßt sich dies noch verfeinern und ein Eintrag für das Mediacenter in die Sidebar des Konquerors zaubern. Dazu legt man sich im Heimatverzeichnis unter

~/.kde/share/apps/konqsidebartng/virtual_folders/remote/

ein neues Verzeichnis space an und erstellt dort mit einen Editor der Wahl zwei Dateien:


.directory mit dem Inhalt:

[Desktop Entry]
Name=Personal Webspace
Name[de]=Personal Webspace
Icon=konqueror 

GMX_webspace.desktop mit dem Inhalt:

[Desktop Entry]
Icon=/usr/share/pixmaps/Globe.xpm
Name=GMX Webspace
Type=Link
URL=webdavs://mediacenter.gmx.net
X-KDE-KonqSidebarModule=konqsidebar_tree
X-KDE-TreeModule=Directory 

Und schon hat man in der Konqueror-Sidebar (man erhält sie mit F9) unter der Rubrik Netzwerk einen Unterpunkt Personal Webspace mit dem Eintrag GMX Webspace. Wenn man darauf klickt, wird man nach email-Adresse und Passwort des GMX-Accounts gefragt, danach erscheinen die Ordner im GMX-Webspace, die man behandeln kann wie lokale Ordner, also Dateien kopieren, neue anlegen etc.

Für bequeme Zeitgenossen gibt es das Ganze hier auch zum Download fertig als zip-Archiv incl. Anleitung.
 


 

Postfix auf dem MultiUser-PC:
Mail-Versand über verschiedene Provider einrichten

Text coming soon ;-)

 


site info

© 2007-2017 Klaus-M. Klingsporn | Seite zuletzt geändert / last changed: 21.3.2010
Generated with webgen | Design based on a template by Andreas Viklund but deeply changed.